Aktuelles

Finnland: neue Innenraumhygiene-Leitlinien setzen auf antimikrobielles Kupfer

23.02.2017

Studie zeigt große Wirkung auf Antibiotika resistente Bakterien

24.01.2017

Renommiertes Francis Crick Institute setzt auf Kupfer

03.01.2017

Video

Asklepios-Klinik Hamburg-Harburg

Suche nach Antimicrobial Copper Produkten

Fallstudien

Gesundheitswesen

Das Klinikum Niederberg ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung, der laut Krankenhausbedarfsplan zweithöchsten Versorgungsstufe (Stufe III).

Gesundheitswesen

Mit 566 Betten sowie 20 Fachabteilungen und Schwerpunkten unter einem Dach ist das AKH das größte Krankenhaus in Hagen und als solches mit einer medizinisch umfassenden Versorgung ausgerüstet.

Gesundheitswesen

Die Asklepios-Klinik in Hamburg Wandsbek gehört zu den bedeutendsten Gesundheitseinrichtungen im Hamburger Osten. Pro Jahr werden rund 50.000 Patienten behandelt. Seit vielen Jahren wird hier eines der höchsten Notfallaufkommen in Hamburg verzeichnet.

Weltweiter Einsatz von Antimicrobial Copper

Weltweit setzen immer mehr Krankenhäuser auf antimikrobielle Kupferlegierungen zur Optimierung der Hygiene.


Kupfer und Kupferlegierungen sind Werkstoffe, die langlebig, farbig und recyclingfähig sind, und in einer Vielzahl von Produktformen, die sich für eine Reihe von Fertigungszwecken eignen, weit verbreitet sind. Kupfer und seine Legierungen bieten zahlreiche Möglichkeiten für Designer funktionale, nachhaltige und kostengünstige Produkte herzustellen.

Einige spezifische Kupferlegierungen haben intrinsische antimikrobielle Eigenschaften (so genanntes "Antimicrobial Copper"). Produkte aus diesen Materialien haben einen zusätzlichen, sekundären Vorteil, einen Beitrag zum hygienischem Design zu leisten. Produkte aus Antimicrobial Copper sind eine Ergänzung und niemals ein Ersatz für herkömmliche Standardhygienemaßnahmen zur Infektionskontrolle. Es ist wichtig, dass die üblichen Hygienepraktiken fortgesetzt werden, einschließlich derjenigen, die mit der Reinigung und Desinfektion von patientennahen Oberflächen zusammenhängen.

Bei Weiterverwendung dieser Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Accept